#1 Thüringer Grüne machen Druck für durchgängiges zweites Gleis von Baureihe 143 26.11.2018 21:11

avatar

Bei der Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Gera und Weimar sollen eingleisige Abschnitte bestehen bleiben – das stößt auf Widerstand.

Jena. Die Grünen in Thüringen haben überrascht zur Kenntnis genommen, dass es nur die Elektrifizierung der Mitte-Deutschland-Schiene in den Bundesverkehrswegeplan geschafft hat, nicht aber der vollständige zweigleisige Ausbau zwischen Gera und Weimar. Die Deutsche Bahn plant dementsprechend auch nur den Bau einer Oberleitung.

Selbst für die Elektrifizierung – kalkuliert auf 263 Millionen Euro – war es denkbar knapp. In den „Vordringlichen Bedarf“ schaffen es nur Projekte, deren Nutzen-Kosten-Verhältnis über dem Wert 1 liegt. Ohne den zweigleisigen Ausbau kam man bei der Mitte-Deutschland-Verbindung auf 1,1. „Es ist gut, dass sie jetzt durchgehend elektrifiziert wird. Doch jeder weiß, dass es nicht viel nützt, einen schnellen Zug zu haben, der dann aber auf freier Strecke auf den verspäteten Gegenzug warten muss“, sagt der Grüne-Landtagsabgeordnete Roberto Kobelt. Er fordert die Thüringer Bundestagsabgeordneten auf, sich fürs zweite Gleis einzusetzen.

Zudem will er, dass die Oberleitung nicht wie angekündigt erst im Jahr 2028, sondern früher fertiggestellt wird. Doch die Deutsche Bahn macht wenig Hoffnung und bezeichnet schon dieses Ziel als „sportlich“. Der Konzernbevollmächtigte für unsere Region, Eckart Fricke, hatte kürzlich vor allem die notwendigen Planungs- und Genehmigungsverfahren als Ursache genannt.

Geklärt werden müssten unter anderem Belange des Naturschutzes vor allem im Saale-Holzland-Kreis im Abschnitt zwischen Stadtroda und Hermsdorf. Nach der neuen Gesetzgebung muss sich sogar der Bundestag mit der Planung befassen.

Kobelt will für die Zwischenzeit Hybridzüge einsetzen, um den Service zu verbessern. Doch hier scheint die rot-rot-grüne Landesregierung andere Pläne zu haben. Nach OTZ-Informationen erwägt sie, die Strecke bis 2028 direkt an die Deutsche Bahn zu vergeben. Die roten Neigetechnik-Züge sollen Anfang der 2020er Jahre nochmals eine Generalüberholung erhalten, um so lange durchzuhalten.

Quelle: https://www.otz.de/web/zgt/politik/detai...gwXZ6C7uOpPOc5w

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz