#1 Aus und Vorbei - Stumsdorf von n4fade 10.06.2019 21:33

avatar



Moin.

In wenigen Minuten (21:39 Uhr) wird der letzte reguläre Zug vor dem Umbau den Bahnhof Stumsdorf passieren.
Wenn im Dezember die Arbeiten abgeschlossen sein werden, wird kaum noch etwas übrig bleiben vom morbiden Charme dieses eigentlich für den Ort Stumsdorf viel zu großen Bahnhofes.
Bis 1993 fuhren jeden Tag mehrere Kohlezüge (mit Doppel 232/231!) über die Nebenbahn Stumsdorf - Bitterfeld.
Nach dem Ende des Tagebaues Köckern blieb nur noch ein kleiner Restbetrieb bis 1997 zur Laderampe in Zörbig übrig.
Spätestens mit dem letzten Personenzug auf der Saftbahn im Jahre 2002 verlor der Bahnhof Stumsdorf an Bedeutung.
In den letzten Jahren wurden bereits die Bahnsteige saniert und das Bahnsteigdach entfernt, die Gleise der Saftbahn wurden ebenso wie die Zufahrt zum Güterbahnhof durchtrennt.
Ebenjener Güterbahnhof mit 8 Gleisen und Ablaufberg inkl. kompletter Oberleitung dürfte für ein 400 Einwohner Ort sicher fast einzigartig gewesen sein.
Alles Vorbei!

Am vorletzten Tag des regulären Betriebs konnte ich noch 218 390-3 alias MEG 304 am Bü Bildlich festhalten.


mfg Micha


Farewell.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz