#1 Burgenlandkreis: Lokführer verhindert Kollision mit betrunkenem Autofahrer von bahnfan84 16.08.2012 12:22

avatar

FREYBURG/HALLE (SAALE)/DPA. Ein betrunkener Autofahrer ist nach einem Unfall im Burgenlandkreis im Gleisbett einer Bahnstrecke stecken geblieben. Der 45 Jahre alte Mann sei in dem Wagen sitzen geblieben, obwohl sich ein Zug näherte, berichtete eine Sprecherin der Polizeidirektion Süd am Donnerstag in Halle. Der Lokführer habe mit einer Vollbremsung eine Kollision verhindern können. Verletzt wurde am Mittwochabend niemand. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 45-Jährige mit 3,1 Promille Alkohol im Blut an dem Bahnübergang bei Freyburg gegen das Andreaskreuz gefahren, bevor sich sein Wagen im Gleisbett festfuhr.

Quelle: mz-web.de

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz