#1 ABB baut für 50 Millionen US-Dollar in Sao Paulo die zuverlässige Stromversorgung aus von Honkytonk 06.10.2012 16:26

ABB hat von dem Stadtbahnbetreiber CPTM (Companhia Paulista de Trens Metropolitans) aus São Paulo Aufträge in Höhe von über 50 Millionen US-Dollar für Unterstationen erhalten, die eine zuverlässige Stromversorgung gewährleisten und Kapazitätssteigerungen auf zwei S-Bahn-Strecken im Grossraum São Paulo ermöglichen werden.
Das Projekt wird dazu beitragen, die Zugfrequenz auf den Bahnlinien Diamante und Esmeralda zu steigern und die Verbindung zwischen westlich und südlich gelegenen Gemeinden und dem Zentrum von São Paulo zu verbessern. Ausserdem unterstützt das Projekt die südliche Verlängerung der Metro São Paulo. Diese Verbindung befördert pro Tag durchschnittlich 100’000 Fahrgäste – 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2010.
Umweltschutzbestrebungen, die Urbanisierung und die Notwendigkeit, mehr Passagiere und Fracht schneller zu befördern, machen den Ausbau von städtischen Schienennetzen in Schwellenländern wie Brasilien erforderlich.
ABB ist ein führender Anbieter von Energie- und Automationstechnik, die Bahninfrastruktur und Schienenfahrzeuge zuverlässig mit Energie versorgen. Dazu zählen Drehstrom- und Gleichstrom-Bahnunterstationen sowie Elektrifizierungslösungen, die eine verlässliche Stromversorgung für den Bahn-Fernverkehr, U-Bahnen und Nahverkehrsnetze garantieren.
“Die eingesetzten Technologien werden eine effiziente Elektrizitätsversorgung für den Netzausbau gewährleisten und einen zuverlässigen Betrieb dieses viel genutzten Bahnnetzes sicherstellen”, sagt Brice Koch, Leiter der Division Energietechniksysteme von ABB. “ABB offeriert führende Technologien und kann eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der Bereitstellung von innovativen Lösungen für den Bahnsektor vorweisen, wobei wir in Städten rund um den Globus tätig sind.”
CPTM betreibt im Grossraum São Paulo sechs Linien mit 89 Stationen und einer Streckenlänge von insgesamt über 260 Kilometern. Die Metrolinien befördern dabei über 2,3 Millionen Fahrgäste pro Tag. Mit Investitionen in die Erweiterung der Linien, den Neubau und die Modernisierung von Stationen, den Ausbau der Flotte und in andere Infrastrukturverbesserungen sorgt die Betreibergesellschaft für eine erhebliche Steigerung ihrer Transportkapazitäten.
Im Rahmen des Auftrags baut ABB neue Unterstationen und erweitert und modernisiert mehrere bestehende Anlagen. Dabei liefert ABB wichtige Produkte wie Hoch-, Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen, Stromrichter, Schutz- und Regelausrüstung sowie Überwachungs- und Steuersysteme. Darüber hinaus ist ABB für die Systemstudien, die Planung, das Engineering, die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme verantwortlich. Das Projekt soll 2014 abgeschlossen werden.

Quelle ABB

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz