#1 Das Eisenbahnbundesamt hat einige Bauanträge für die Gleisinfrastruktur in Sachsen-Anhalt veröffentlicht von Honkytonk 17.03.2013 12:22

Auszugsweise für Sachsen-Anhalt:

Rückbau/Abbindung von Gleisen und Weichen im Bahnhof Halle (Saale) Betriebsbf As, Bahn-km 2,983 bis Bahn-km 3,870
- Vorhaben „Rückbau Bahnanlagen der Abstellgruppe As im Bahnhof Halle (Saale)
Betriebsbf As“
- Antrag der DB Netz AG vom 12.10.2012

Änderung des Spurplans im Bahnhof Roßlau Pbf und Verkürzung der beiden Bahnsteige im Bahnhof Roßlau Pbf auf 170 m
Eisenbahnstrecke Trebnitz - Leipzig Hbf, Nr. 6411, Ist-km 16,900 - 18,200
Eisenbahnstrecke Roßlau Aw - Roßlau Rbf, Nr. 6417, Ist-km 232,865 - 233,837
Eisenbahnstrecke Horka - Roßlau, Nr. 6207, Ist-km 232,863 - 233,494
- Vorhaben „Eisenbahnknoten Roßlau/Dessau, Planfeststellungsabschnitt 3 - Roßlau, Teilabschnitt 6.2 - Bahnhof Roßlau: Spurplanumbau Personenbahnhof“
- Antrag der DB Netz AG, der DB Station & Service AG und der DB Energie GmbH,gemeinsam vertreten durch die DB ProjektBau GmbH, vom 12.09.2012


Das Eisenbahn-Bundesamt prüft die verkehrliche Entbehrlichkeit dieser Anlagen. Nutzer dieser Anlagen und Dritte mit absehbarem Nutzungsinteresse oder Informationen über derartige verkehrliche Interessen haben die Möglichkeit, nach der Veröffentlichung eine Stellungnahme abzugeben, die in die Abwägung über die Zulassungsentscheidung eingestellt wird. Bitte senden Sie eine Email oder eine Nachricht per Post oder Fax an das EBA.


Quelle: EBA

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz