#1 Bahnsteige in Buttstädt modernisiert von hzol 29.02.2012 18:14

avatar

Bund, Land und Bahn investierten 400.000 Euro - Bahnsteige behindertengerecht ausgestattet

(Leipzig, 29. Februar 2012) In Buttstädt, an der als „Pfefferminzbahn“ bekannten Eisenbahnstrecke Straußfurt–Großheringen gelegen, hat die Deutsche Bahn (DB) die beiden Bahnsteige mit einem Aufwand von 400.000 Euro modernisiert. Die finanziellen Mittel stellten der Bund, der Freistaat Thüringen und die DB bereit. Zur offiziellen Inbetriebnahme enthüllten heute Christian Carius, Thüringer Minister für Landesentwicklung, Bau und Verkehr, Michael Müer, Leiter Regionalbereich Südost DB Station&Service AG, Norbert Kresse, Bürgermeister von Buttstädt, und Christine Kromke, Leiterin des Bahnhofsmanagements Erfurt, das Stationsschild des Bahnhofs Buttstädt. Die Arbeiten begannen im September vergangenen Jahres. Bereits seit Dezember können die Reisenden die neuen Bahnsteige nutzen. In den vergangenen Wochen erfolgten noch Restarbeiten.

„Dank der Konjunkturprogramme des Bundes konnten in dreijähriger Planungs- und Bauzeit sechs Millionen Euro zusätzlich in 43 mittlere und kleinere Bahnhöfe in Thüringen investiert werden. Darüber hinaus wurden auch die planmäßigen Bahnhofsprojekte, wie die komplette Erneuerung der Verkehrsstationen in Buttstädt und Vieselbach, realisiert. Die Umsetzung dieser Maßnahmen haben unsere Mitarbeiter und die ausführenden Firmen mit Bravour gemeistert. In diesem Jahr folgt die Modernisierung der Bahnhöfe Rottenbach und Zeulenroda. Die Kunden dürfen sich über bessere Informationen und erhöhte Aufenthaltsqualitäten freuen. Das untermauert die gemeinsame Strategie der Bahn und des Freistaates, Bahnhöfe mit Zukunftsperspektive aufzuwerten“, erläutert Müer. Carius ergänzt: „Wir konzentrieren uns in unseren gemeinsamen Bemühungen nicht nur auf die großen Bahnhöfe und Knotenpunkte. Die kleineren Stationen liegen uns genauso am Herzen, um die Attraktivität des Nahverkehrs auf der Schiene zu erhöhen.“

Die Bahnsteige haben jeweils eine nutzbare Länge von 60 Metern und ermöglichen mit einer Höhe von 55 Zentimetern einen bequemen Fahrgastwechsel. Vor der Erneuerung waren die Bahnsteige nur 25 bzw. 30 Zentimeter hoch. Behindertengerechte Rampen und ein neu gestalteter Überweg zum Bahnsteig 2 erleichtern nun auch mobilitätseingeschränkten Reisenden die Erreichbarkeit der Züge.

Erneuert wurden die Beleuchtung und das Wegeleitsystem. In einem neuen Wetterschutzhäuschen mit Sitzgelegenheiten können sich Reisende bis zur Abfahrt des Zuges aufhalten. Zur Ausstattung gehören Funkuhren, Fahrplan- und Informationsvitrinen, Abfallbehälter und ein Dynamischer Schriftanzeiger. Dieser zeigt aktuelle Bahnsteigänderungen oder Abweichungen vom Fahrplan an. DB Automat und Entwerter für Verbundfahrscheine des VMT ergänzen die Ausstattung.

DB

#2 RE: Bahnsteige in Buttstädt modernisiert von hzol 01.03.2012 17:47

avatar

Zitat
Am Buttstädter Bahnhof wurden zwei modernisierte Bahnsteige übergeben. Thüringens Verkehrsminister Carius spricht sich für den Erhalt der Strecke aus.
Buttstädt. Großer Bahnhof herrschte gestern am Buttstädter Bahnhof, den die Fahrgäste der "Pfefferminzbahn" gut kennen. Diese verkehrt zwischen Eckartsberga, Auerstedt, Bad Sulza und Großheringen durch das Weimarer Land.

Auch wenn die Modernisierung der Buttstädter Verkehrsstation nicht zu den großen Projekten der Bahn gehört. Mit rund 400.000 Euro wurden die beiden Bahnsteige modernisiert, der Zugang behindertengerecht gestaltet, die Beleuchtung und das Wegeleitsystem erneuert. Am Bahnsteig 1 steht jetzt ein Wartehaus, nachdem die alte Bahnsteigüberdachung aus Holz abgerissen worden war. Über mögliche Verspätungen oder veränderte Abfahrten informiert ein sogenannter dynamischer Schriftanzeiger.
Es war der zweite Anlauf der Bahn, am Buttstädter Bahnhof etwas zu verändern. "2006 wollten wir das eigentlich schon machen, haben es aber nicht so richtig gebacken bekommen", räumte Michael Müer von der Bahn AG ein.


Weiterlesen in der OTZ mit Bild

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz