#1 Bergbahn will mehr Fahrgäste befördern von hzol 28.03.2012 16:17

avatar

Hier der Videolink dazu

Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn seit der Wiederinbetriebnahme fest in der Region verankert

Neue Kooperationen im Tourismus • Feste sollen Besucher locken • Mountainbike-Strecke in Betrieb • Erstmals Kulturtage an der Bergbahn

(Leipzig/Mellenbach-Glasbach, 27. März 2012) Die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn (OBS) will zehn Jahre nach der Wiederinbetriebnahme an den erfolgreichen Trend des Vorjahres anknüpfen und auch 2012 wieder zahlreiche Besucher ins Schwarzatal locken. Neben festen Taktzeiten, pünktlichen Zügen, barrierefreien Verkehrsstationen, freundlichem Personal, den bewährten Saisonhöhepunkten und neuen Angeboten soll dazu vor allem eine intensivere Zusammenarbeit mit den Kommunen in der Bergbahn-Region beitragen. Rund 170.000 Fahrgäste waren 2011 mit der Bergbahn unterwegs.

Künftig will sich die kommunale Arbeitsgemeinschaft Oberweißbach – Sitzendorf – Mittleres Schwarzatal gemeinsam mit den Städten Rottenbach und Bad Blankenburg sowie der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn als Tourismusregion „Rennsteig – Schwarzatal“ vermarkten. „Wer auf der Suche nach einem geeigneten Urlaubsziel ist, muss sich leicht und unkompliziert über die Vielzahl der Angebote in einer Region informieren können. Ein gemeinsamer Internet-Auftritt der Region unter einem einheitlichen Logo wird ein erster Schritt sein, die Region bekannter zu machen und wieder mehr Gäste hierher zu locken“, zeigt sich Bergbahn-Chef Peter Möller überzeugt. „Auch unsere Fahrgäste wollen mehr als nur die reine Bergbahn-Fahrt erleben, daher sehen wir in unserer Mitgliedschaft in der kommunalen Arbeitsgemeinschaft eine gute Investition für die Zukunft“, so Möller weiter. Gemeinsame Druckerzeugnisse und eine stärkere Betonung der Region in den angrenzenden Ländern Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen sollen mittelfristig für mehr Übernachtungsgäste und somit auch für potenziell mehr Bergbahnbesucher sorgen.

Auch 2012 wird es wieder Neuerungen im Veranstaltungskalender der Bergbahn geben. So steht am 12. Mai erstmalig ein „Downhillrennen“ auf der neuen Mountainbike-Strecke an der Bergbahn zwischen Lichtenhain und Obstfelderschmiede auf dem Programm. Der gut ausgeschilderte Parcours hat eine Gesamtlänge von rund 7 Kilometern, davon 5 Kilometer Bergstrecke mit einem Höhenunterschied von 318 Metern. Damit sowie mit dem bereits traditionellen Bergbahnlauf am 19. Mai will die OBS vor allem jüngere Besucher ansprechen.

Neu in diesem Jahr sind auch die „Kulturtage an der Bergbahn“, die vom 8. bis 16. September veranstaltet werden. Kernelement dieser Kulturtage ist ein Holzbildhauer-Symposium. Während der Veranstaltungswoche können Besucher den Bildhauern bei der Arbeit über die Schulter schauen und somit das Werden und Wachsen der Skulpturen von Beginn an verfolgen. Einige Bildhauer werden direkt neben der Strecke der Standseilbahn arbeiten, so dass die Fahrgäste diesen auch während der Fahrt zuschauen können.

Die bewährten und beliebten Veranstaltungen wie Bergbahnfest, Cabrio-Fahrten, Schaugüterverkehr, Maschinenhausführungen, historische Sonderfahrten und Advent an der Bergbahn werden auch in diesem Jahr wieder angeboten. Zudem beteiligt sich die OBS erneut am Museumswochenende im Schwarzatal am 4. und 5. August.
Zum Saisonstart des Cabriowagens am 1. Mai wird es auch wieder den traditionellen Schaugüterverkehr auf der Bergbahn geben. Das Bergbahnfest am Wochenende nach Christi Himmelfahrt (19./20. Mai), mit der großen Himmelfahrtsparty an der Bergstation Lichtenhain (17. Mai), wird erneut um ein Kinderfest am Freitag (18. Mai) an der Bergbahn ergänzt. Zahlreiche Attraktionen rund um die Bergbahn warten dann auf die kleinen Gäste.

Fortgeführt wird in diesem Jahr die ganzjährig erhältliche Hotelpauschale „Die Bergbahnregion entdecken“. Vier Hotels aus der Bergbahnregion sowie die OBS unterbreiten den Besuchern damit ein attraktives Angebot. Im Preis von 79 Euro pro Person sind zwei Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmer kosten 10 Euro mehr). Im Preis inbegriffen sind Frühstück, ein Lunchpaket sowie Kartenmaterial für eine Wanderung und ein Bergbahn-Tagesticket enthalten.

„All diese Maßnahmen müssen aber einhergehen mit einer hohen Qualität und Zuverlässigkeit unseres Bahnbetriebs sowie mit einem hohen Standard an Sauberkeit auf unseren Stationen und in unseren Zügen“, macht Möller abschließend deutlich. „Nur so werden wir die anerkannt hohe Kundenzufriedenheit halten und die Fahrgäste zum Wiederkommen bewegen können.“ Im vergangenen Jahr hatte die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn bei Kundenbefragungen des renommierten Instituts INFAS bundesweit die besten Zufriedenheitswerte innerhalb der Deutschen Bahn erreicht. Auf einer bis 100 reichenden Skala konnte die OBS dabei 89 Indexpunkte erreichen. Damit ist die weit überwiegende Mehrheit zufrieden bzw. sehr zufrieden mit der OBS.

Weitere Informationen zur OBS, zur Geschichte, zu Fahrplänen und Veranstaltungen, zu Fahrpreisen und Gruppenreisen finden Interessenten unter www.oberweissbacher-bergbahn.com. Alle wichtigen Informationen werden für ausländische Besucher dort auch in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Holländisch, Dänisch, Russisch und seit kurzem auch in Finnisch angeboten.

DB

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz