#1 Zugverbindung nach Köthen wird ausgedünnt von hzol 31.03.2012 17:55

avatar

Zitat

Auf der Schiene soll ab 2014 die bisherige Haltestelle Bernburg-Friedenshall nach Roschwitz verlegt werden. Klang, der zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (Nasa) ist, kündigte an, dass sich nach den bisherigen Bestellungen des Nahverkehrs einiges ändern wird. So sei geplant, nur noch alle zwei Stunden die Strecke Aschersleben-Bernburg-Köthen-Dessau zu bedienen. Es sei nicht mehr vorgesehen, Anschluss an den Fernverkehr in Köthen zu gewährleisten.

Ein stündlicher Rhythmus sei hingegen zwischen Bernburg, Güsten, Staßfurt und Schönebeck vorgesehen. Für Calbe-Bernburg soll ein viertes Zugpaar eingesetzt werden. Die HEX-Verbindung Bernburg-Könnern mit Anschluss nach Halle bleibe im gewohnten Rhythmus. Wie der Schienenverkehr bedient werde, hänge am Ende aber davon ab, welche Leistungen vom Landkreis bestellt werden, betonte der Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes.


MZ

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz