#1 Sachsen: Erfolgreiches Jahr 2014 für das Elbe-Labe-Ticket von dampflok015 01.03.2015 20:57

avatar

"Die Fahrt zum Nachbarn findet immer öfter mit Bussen und Bahnen statt", kommentiert der Meißner Landrat Arndt Steinbach, Zweckverbandsvorsitzender des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) die Zahlen des internation alen Elbe-Labe-Tickets. "Gegenüber 2013 stieg die Zahl der verkauften Fahrausweise um 30 Prozent."
Das Elbe-Labe-Ticket gilt im gesamten VVO sowie im benachbarten nordbö hmischen Bezirk Ústí nad Labem und ist für Einzelpersonen, für Gruppen von bis zu fünf Fahrgästen sowie für Fahrräder erhältlich.
"Im vergangenen Jahr konnten wir mit der Einweihung der Nationalparkbahn zwischen Rumburk, Sebnitz und Dìèín neue Impulse für den grenzüberschreitenden Verkehr setzen", erläutert Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO.
"Mit dieser Ausweitung des Angebotes gibt es nun zwei Eisenbahnverbindungen, drei Buslinien und eine inte rnationale Fährlinie zwischen dem VVO und seinem tschechischen Nachbarn."
In diesem Jahr verbessert sich das Angebot weiter: Mit der schrittweisen Ei nführung eines Verbundtarifes im Bezirk Ústí wird auch der Fuhrpark an Bussen und Bahnen grundlegend modernisiert.
Die Bilanz des Elbe-Labe-Tickets zeigt, dass diese Verbesserungen von immer mehr Fahrgästen honoriert werden: Im vergangenen Jahr wurden rund 36.000 Tickets gekauft. "16.000 Einzelreisende kauften ein Ticket, rund 17.000 Gruppen waren unterwegs und fast 3.000 Fahrräder wurden zwischen den Ländern mitg enommen", sagt Burkhard Ehlen.
"Interessant war auch 2014 die Entwicklung über die Monate: Im Frühling und Sommer werden viele Tickets in Deutschland erworben, die für Ausflüge genutzt werden. Der Dezember steht dann ganz im Zeichen des tschechischen Einkaufsverkehrs Richtung Dresden." (Pressemeldung VVO, 02.03.15).

Qúelle: Lok Report online

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz