[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Baureihe 143
Beiträge: 2288 | Punkte: 1595 | Zuletzt Online: 19.09.2018
Geburtsdatum
15. Juni 1985
Hobbies
Eisenbahn, Fußball, Geschichte
Wohnort
Leipzig
Registriert am:
17.12.2011
Geschlecht
männlich
    • Baureihe 143 hat einen neuen Beitrag "Renaissance einer Baureihe..." geschrieben. 14.09.2018

      Hallo,

      am 12.09.2018 ging es ein weiteres mal zur S9, da auf Grund von Fahrzeugmangel nur ein Zug fuhr, gibt es immer nur eine Ortsangabe, weil die zu sehende Lok immer 143 963 war.

      Kämmereiforst, ziehend in Richtung Delitzsch.





      Bei Boyda, schiebend nach Eilenburg.





      Hohenroda, mit der Mühle.





      Schanzberg, bei Eilenburg.





      Die selbe Fotostelle, nur in einer anderen Perspektive.




      So das wars dann,

      Grüße Mathias


      PS: Jetzt der Bonus

      Die selbe Lok, bei der Werkstattzuführung, in Leipzig-Wiederitzsch, am 07.09.2018., am Zugschluss waren 143 168 und 143 647.





      Dazu noch 193 817 von Rpool / Retrack / VTG, mit ihrem Gaskesselzug, aus Marl-Sinsen nach Dornreichenbach, bei Leipzig-Thekla, am 09.09.2018.


    • Baureihe 143 hat das Thema "Slowaken übernehmen den Waggonbau Niesky" erstellt. 11.09.2018


    • Baureihe 143 hat das Thema "Das Lokproblem der Regiobahn" erstellt. 11.09.2018

    • Baureihe 143 hat das Thema "Im ICE durch die Lausitz" erstellt. 11.09.2018

    • Baureihe 143 hat einen neuen Beitrag "Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht" geschrieben. 11.09.2018

      Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg plant zahlreiche neue Verbindungen. Ab 2022 werden zusätzliche Linien auch den Hauptstadtflughafen BER bedienen. Ein Überblick über die Änderungen.

      Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 plant der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) umfangreiche Änderungen über eine Ausschreibung des sogenannten Netz Elbe Spree (NES). Das NES-Konzept sieht ab Ende 2022 vor, sowohl den Flughafen Berlin Brandenburg als auch den Altflughafen Schönefeld mit dem Regionalverkehr anzubinden. Letzterer wird als Terminal 2 bezeichnet und wie gehabt auch von den S-Bahnlinien S9 und S45 angefahren.

      Abseits der S-Bahnen sieht die Ausschreibung zwei Regionalbahnlinien für das Terminal 2 vor: Die RB24A aus Eberswalde und die RB32A aus Oranienburg. Beide fahren über einen von Berlins wichtigsten Umsteigebahnhöfen, das Ostkreuz, zum Terminal 2. Vom Hauptbahnhof kommend wird über Gesundbrunnen (Nordkreuz) und Ostkreuz der Flughafen Express FEX geführt, der auch als RE9 bekannt ist und mit Eröffnung des BER - und damit theoretisch vor 2022 mit vermutlich anderer Streckenführung - bereits verkehren wird.

      Der Umweg ist nötig, weil die Dresdener Bahn vom Südkreuz aus bis zur Flughafeneröffnung noch nicht fertig sein wird. Der FEX fährt allerdings nicht das Terminal 2 an, sondern den unterirdischen Bahnhof des BER, also das Terminal 1.

      Eine besonders weite Anreise zum Terminal 1 hat der RE8A. Dieser fährt von Ludwigslust außerhalb Brandenburgs los und hält unter anderem an den Bahnhöfen Wittenberge, Nauen, Berlin-Spandau und Berlin-Hauptbahnhof, um schließlich im Bahnhof des BER zu enden.

      Dort halten auch zwei Züge aus Golm. Der RB23 endet dort und ist für die Potsdamer eine Direktverbindung. Der RB22 fährt wie heute schon durch das südliche Berliner Umland über BER Terminal 1 nach Königs Wusterhausen. Damit auch die Orte Ludwigsfelde und Wünsdorf Waldstadt angebunden werden, fahren die Linien RB32B und RB24B zum Terminal 1 und werden dort gekehrt. Die 20er- und 30er-RB-Linien fahren typischerweise jeweils im Stundentakt.

      Mehr Plätze und WLAN
      Über die Neuausschreibung wird zudem eine moderne Ausstattung definiert. Eine Internetverbindung für Fahrgäste über ein On-Board-WLAN ist in den Zügen Pflicht. Auch eine Kapazitätserhöhung soll mit der Ausschreibung NES ermöglicht werden. Der Flughafen Express wird dann 550 statt bisher 300 Sitzplätze bieten. Selbiges gilt für den RB24. Zu den anderen Flughafenlinien macht der VBB keine Angaben. Auch eine Sonderausstattung, wie etwa Kofferablagen, werden nicht genannt.

      Vermutlich müssen, wie heute schon, die Mehrzweckabteile genutzt werden. Diese erschweren allerdings das Stapeln von Koffern, sodass traditionell viele Fahrgäste mit ihrem Koffer lieber Sitzflächen blockieren. Verglichen mit der Tegel-Anbindung gibt es aber keine Unterschiede. Auch die dort hin verkehrenden Flughafen-Busse haben keine Gepäckregale.

      Insgesamt fahren in der ersten Betriebsstufe also sechs Regionalbahnen oder Regionalexpresse zum BER, wovon zwei Linien betrieblich geteilt werden müssen. Der Grund liegt bei der für den Flughafen äußerst wichtigen Dresdener Bahn, die bis Ende 2022 nicht fertig gebaut werden kann.

      Dresdener Bahn vervollständigt die Flughafenanbindung
      Erst im Dezember 2025 wird das Bahnnetz zum BER vervollständigt werden, denn dann steht die Dresdener Bahn, die eine Direktverbindung vom Hauptbahnhof über Südkreuz zum Flughafen ermöglicht. Die Verbindung kann zwar heute schon indirekt gefahren werden, doch muss diese über die betrieblich ungünstige und eingleisige Kurve in der Genshagener Heide geführt werden. Die für einen Flughafen hohen Takte sind dort nicht möglich, insbesondere, da in Richtung Nord sogar die ICEs vom Hauptbahnhof nach Süden niveaugleich gekreuzt werden müssen.

      Mit der Dresdener Bahn wird der Regionalbahnhof des Flughafen Schönefeld alias Terminal 2 aufgegeben. Nur noch die S-Bahnen der Linien S9 und S45 und Busse verkehren dann dort. Der gesamte Regionalverkehr wird in den Tunnel unter den Flughafen verlegt.

      Dank der Dresdener Bahn soll dann der FEX im 15-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof in Berlin fahren. Dazu kommt ein RE20, der von Cottbus über BER zum Berliner Hauptbahnhof fährt. Beide Linien nutzen die Dresdener Bahn und fahren auch das Südkreuz und den Potsdamer Platz an, um dann im Tunnelteil des Hauptbahnhofes zu kehren.

      Die Teilung der Linien RB24 und 32 aus Eberswalde beziehungsweise Oranienburg, die über das Ostkreuz zum BER fahren hört auf. Beide Linien werden direkt über BER nach Wünsdorf-Waldstadt respektive Ludwigsfelde durchgebunden. Am RB22 aus Golm über BER nach Königswusterhausen ändert sich nichts. Die Potsdamer verlieren allerdings ihre Direktverbindung zum Flughafen. Der RB23 wird gekürzt. Selbiges gilt für den RE8A, der zum Ende 2025 eingestellt wird. Wer aus Potsdam, Spandau oder etwa Nauen kommt, muss also ab Ende 2025 umsteigen. Aufgrund der verbesserten Takte sollte das allerdings unproblematisch sein.

      Notwendige Anpassungen kommen spät
      Ab dem Jahresende 2022 wird der Schienenverkehr in Berlin und Brandenburg für den neuen Flughafen umfassend vorbereitet sein, auch wenn eine U-Bahn-Anbindung weiterhin fehlt. Verglichen mit dem heutigen Zustand und den Zustand ab der BER-Eröffnung ist das eine erhebliche Verbesserung. Derzeit fahren aus Nauen kommend der RB14 nach Schönefeld.

      Aus Potsdam/Golm kommend fährt der Zug der Linie RB22 über den Flughafen nach Königs Wusterhausen und von Wünsdorf Waldstadt über Schönefeld zum Hauptbahnhof verkehrt der RE7. Alle drei Linien verkehren jeweils im Stundentakt. Und werden durch Busse sowie die S-Bahn ergänzt.

      Unklar ist derzeit die Situation rund um den RE9, der ab dem 18. Juni 2018 einen 30-Minuten-Takt bietet könnte. Die tatsächliche Streckenführung hängt aber zum einen von der BER-Eröffnung und zum anderen von Bauarbeiten im Bereich Ostkreuz ab.

      Quelle: http://www.airliners.de/ber-2025-regiona...&utm_source=air

    • Baureihe 143 hat das Thema "Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht" erstellt. 11.09.2018

    • Baureihe 143 hat das Thema "Schieflage des Staatskonzerns - Grüne fordern Zerschlagung der Bahn" erstellt. 11.09.2018

    • Baureihe 143 hat das Thema "Kurz vor der Dunkelheit" erstellt. 06.09.2018

    • Baureihe 143 hat einen neuen Beitrag "Nebenbahnmontag...." geschrieben. 06.09.2018

      Hallo ihr zwei,

      da habt ihr schöne Bilder machen können, von einer oft vergessenen Strecke.

      Grüße Mathias

    • Baureihe 143 hat einen neuen Beitrag "Renaissance einer Baureihe..." geschrieben. 30.08.2018

      Guten Abend und weiter geht es,

      am gestrigen (29.08.2018) ging es wieder zur S9 und es gab Überraschungen.

      Die erste gleich am Anfang, zum einen war mit 143 168 eine weitere neue Lok im Einsatz und dazu war der Wagenpark gedreht. So, dass die Lok in Richtung Westen zog, zu sehen ist der Zug in Kämmereiforst.





      Der zweite Umlauf verkehrte "normal", mit 143 827, ebenfalls bei Kämmereiforst.





      Die 143 168 wurde dann ein zweites mal in der Ausfahrt von Eilenburg, im Abendlicht fotografiert.





      Zwischendurch / als Zusatzgabe , ging es in die Nähe von Jesewitz, wo 182 600 von WLC, mit ihrem Chemie-Containerzug bildich festgehalten wurde.




      Grüße Mathias

Empfänger
Baureihe 143
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen